Reinigung & Pflege von Woks

Die Reinigung- & Pflege von Woks ist einfach, wenn man weiß, worauf man achten muss.

Tipps zur Reinigung und Pflege des Woks

Woks, die asiatischen Koch- und Bratutensilien sind aus vielen Küchen nicht mehr wegzudenken. Ein Zeichen dafür, dass die asiatische Küche vollständig in westliche Heime angekommen ist. Ebenso stellt sich aber die Frage der Reinigung und Hygiene. Die Reinigung & Pflege von Woks ist vor allem vom Material abhängig. Für die Herstellung von Woks werden die Materialien aus Aluminium und Edelstahl, aber vor allem Gusseisen benutzt. Ist der Wok aus sehr günstigem, billigem Material, kann es vorkommen, dass dieses Material anfängt zu rosten. Damit ein Wok in guter Pflege ist, muss er immer wieder mit Öl bestrichen und mit einem Pinsel eingepinselt werden. Ist ein Wok beschichtet, verhindert dies das Anbrennen beim Braten. Aber auch das Reinigen ist viel einfacher bei dieser Beschichtung.

Reinigung von Woks

Ist der Wok aus Edelstahl, funktioniert die Reinigung ebenso gut und einfach wie bei einem Topf aus Edelstahl. Ein Wok aus diesem Material kann auch sehr gut in einer Spülmaschine gereinigt werden. Danach sollte der Wok gut abgetrocknet werden.

Pflege von Woks

Anders ist es mit der Reinigung und Pflege eines Woks aus Gusseisen. Ein solcher Wok sollte kein Spülmittel erleben. Es reicht aus, wenn ein Wok aus Gusseisen allein mit klarem heißem Wasser gespült und damit gereinigt wird. Nachdem der Wok gut abgetrocknet wurde, sollte er mit einer dünnen Ölschicht eingerieben werden. Es gibt hier und da auch den Geheimtipp, diesen gusseisernen Wok dreimal zu gebrauchen und danach immer wieder erst zu reinigen und dann ebenfalls wieder einzureiben, allerdings erst mit Salz, dann mit etwas Öl. Wichtig ist allerdings in jedem Fall: Ein beschichteter Wok darf niemals gescheuert oder gekratzt werden, um die Antihaftbeschichtung nicht zu beschädigen.